Kfz-Steuer Befreiung

Seit vielen Jahren gibt es in Deutschland zahlreiche Ausnahmeregelungen für die Besteuerung von Fahrzeugen. Aus diesen Regelungen geht hervor, dass einige Fahrzeuge grundsätzlich steuerbefreit sind – entweder nur für eine gewisse Zeit oder auch generell.

Grüne Kennzeichen

Landwirtschaftliche Fahrzeuge oder Kfz der Öffentlichen Hand

Beginnen wir mit der einfachsten Gruppe der steuerbefreiten Fahrzeuge. Man erkennt diese Fahrzeuge an ihren Nummernschildern, die eine grüne statt wie üblich schwarze Beschriftung tragen. Dabei handelt es sich meist um landwirtschaftliche Fahrzeuge oder Fahrzeuge, deren Einsatz von öffentlichem Interesse ist. So kommen beispielsweise Rettungswagen, Fahrzeuge der Müllabfuhr, Traktoren und Anhänger etc. in den Genuss einer generellen Steuerfreiheit. Dies gilt ebenso für Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge sowie für alle Fahrzeuge des Zolls.

Kfz-Steuer Befreiung für Behinderte

Eine vollständige Steuerbefreiung kann außerdem für Behindertenfahrzeuge auf Antrag gewährt werden, allerdings sind die Steuerfreibeträge hier gestaffelt und orientieren sich grundsätzlich am Grad der Behinderung. So ist es also durchaus möglich, dass Behinderte für ihr Fahrzeug lediglich eine Steuerbefreiung von 50 Prozent oder auch zu einem anderen Prozentsatz erhalten.


Kfz-Steuer Befreiung für Anhänger

Auch Anhänger können unter bestimmten Voraussetzungen von der Pflicht zur Besteuerung befreit werden. Oftmals ist dies im landwirtschaftlichen Bereich der Fall, bei dem steuerbefreite Anhänger dann auch ein grünes Kennzeichen tragen. Für Wohnanhänger und gewöhnliche PKW-Anhänger ist eine Steuerbefreiung allerdings nicht möglich.

Sonstige Steuerbefreigungen

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Regelungen für zeitlich befristete Steuerbefreiungen. So werden beispielsweise Fahrzeuge, der bei ihrer Erstzulassung die Euro 5 Norm erfüllen, seit dem 1. Januar 2009 mit einer zwölfmonatigen Steuerbefreiungen belohnt. Dieselfahrzeuge, die sogar die noch schärfere Schadstoffklasse Euro 6 erfüllen, erhalten in den Jahren 2011 bis 2013 grundsätzlich eine Steuerbefreiung in Höhe von 150 Euro pro Jahr. Es muss also in diesem Fall nur der darüber hinausgehende Steuerbetrag entrichtet werden.